Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Anwendungsgebiete

Gewebekompensatoren haben sich in Anlagen mit Gasmedien bei Temperaturen bis zu 1200 °C, bei Drücken bis zu 0,1 MPa (1 bar Überdruck), bei großen Axialbewegungen und sehr häufig gleichzeitig auftretenden lateralen und/oder angularen Bewegungen.

Solche Betriebsbedingungen treten auf, hauptsächlich in:

Es muß betont werden, daß sich Gewebekompensatoren im Vergleich zu Metall-, bzw. Gummi-Kompensatoren überall dort durchgesetzt haben, wo große und zusammengesetzte Bewegungen auf kleinen Bauräumen auftreten.