Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Materialübersicht der Gewebekompensatoren

Alle Materialien, die von uns bei der Gewebekompensatorenherstellung verwendet werden, sind grundsätzlich asbestfrei, entsprechen der europäischen Kriterien für Umweltschutz zusammen mit der Erhaltung aller Beschaffenheiten die für Funktionsfähigkeit und Lebensdauer eines Gewebekompensators entscheidend sind. Bei Projektierung und Herstellung eines Gewebekompensators wird geachtet nicht nur an die Anzahl der benutzten Einzellagen, aber hauptsächlich an Qualität , Zweckmäßigkeit und die richtige Materialkombination der benutzten Materialien, was vor allem das angegebene Medium, die Betriebsbedingungen, die sachgerechte Materialverarbeitung und die Fachkompetenz des Kompensatorenherstellers vorwiegend beeinflußt. Fast alle von uns eingesetzte Materialien haben ein Zertifikat gemäß DIN EN ISO 9001, bzw. 9002.

Nachstehend die Beständigkeitstabelle von den am meisten verwendeten Materialien:

Artikel Temperatur Beständigkeit Chemiebeständigkeit Anwendung
max. °C Säuren Laugen
Schutzlagen        
Drahtgewebe 1.4828 + 1000 1 1 als Schutzlage der Isolierlangen gegen abrasiven Medien und gleichzeitig als Traglage
Drahtgewebe 1.4401 + 550 2 1
Drahtgewebe 1.4301 +300 2 1
Isoliermatten        
Keramfasern + 1250 1 1 als Isoliermaterial der Gewebekompensatoren
Isofilz + 1000 1 1
Mineralwolle + 600 2 2
Gewebe        
Thermogewebe braun + 1000 2 2 als Traglagen mit höherer Beständigkeit gegen Temperatur und mechanische Belastung
Glasgewebe HT + 700 2 2
Glasgewebe + 550 2 2
Beschichtete Gewebe        
PU-TEX + 150 2 2 als Trag- und Dichtlagen, bzw. äußere Schutzlage der Kompensatoren
PTFE-TEX + 260 1 1
VITEX + 200 1 2
SILTEX + 200 3 2
ALUTEXTEM + 400 2 2
Hypalon-TEX + 80 2 2
PTFE-GW + 260 1 1  
Folien        
Alu-Folie + 500 2 2 hauptsächlich als Dichtlagen der Gewebekompensatoren
PTFE-Folie + 260 1 1
Viton + 200 1 2


Bewertung der Materialen:

1 - gut beständig
2 - bedingt beständig (hängt von Mediumkonzentration ab)
3 - kaum beständig, praktisch nicht verwendbar
3* - unbeständig, aber ausgezeichnete physikalische Eigenschaften (Abrasivität, Adhesivität, physiologisch inert usw.)


Übersichtstabelle der Gewebekompensatoren

In der Tabelle sind einige Auswahlkriterien für Gewebekompensatoren zu finden:

Kompensatorentyp Betriebsbedingungen
Max.Temperatur
in °C
Betriebsdruck
in kPa
Bewegung in % **)
axiál lateral
A 1.0 / A 2.0 + 400 von -10 bis +25 20 / 30 15 / 20
A 3.0, B 3.0, C 3.0 + 550 von -20 bis +50 60 25
A 4.0, B 4.0 + 400 von -30 bis +50 70 40
B 1.0, B 5.0 / B 1i.0 + 400 / 500 von -35 bis +50 (+100 *) 20 15
    / -25 bis + 50 (+100 *)    
B 2.0 / B 7.0 + 400 von -25 bis +50 (+100 *) 25 25
B 6.0, B 8.0 + 400 von -20 bis + 50 (+70 *) 60 35
C 1.0 / C 2.0 + 400 von -15 bis +45 20 / 30 15 / 20
C 1i.0 / C 2i.0 + 600 von -15 bis +45 20 / 30 15 / 20
C 2i.M.1 + 1250 von -20 bis +50 (+60 *) 45 30
AB 1.0, AB 2.0,        
RA 1.0, RA 2.0, + 400 od -10 bis + 25 50 15
RAB 1.0, RAB 2.0,        
RB 1.0, RB 2.0        


 *) Es gilt für Sonderausführungen, im Bedarfsfall bitten wir um Kontaktaufnahme, gern beraten wir Sie.
**) Es gilt für das Maß A, bzw. L (Einbau).

Alle Gewebekompensatorentypen könnten mit Leitblech (zum Anschweißen oder zum Klemmen zwischen zwei Flanschen) ausgerüstet werden. Leitblech ist erforderlich besonders bei abrasiven Medien und/oder höheren Strömungsgeschwindigkeiten.

Kompensieren ist unsere Stärke, denn wir wissen wovon wir reden.

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte einfach mit Ihren Anforderungen an unsere Fachleute. Wir sind für Sie da.