Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Neue Trends - komplexe Lösungen von Kompensationsproblemen

Bei der Lösung von Kompensationsproblemen mit Hilfe von Gewebekompensatoren ist es unser Ziel, ihre Anwendung in der Praxis so wenig wie möglich zu erschweren/komplizieren. Wir meinen damit die Maßnahmen in den Kanal- und Rohrsystemen, die für die Befestigung, bzw. Montage des eigentlichen Gewebes vom Kompensator. Die sog. "Montageeinheit" jeglichen Kompensatortyps beseitigt die oben genannten Probleme fast vollständig. Der Kunde stellt uns die "Fuge" in seinem Kanal zur Verfügung und wir füllen sie ihm mit dem flexiblen Element aus = Montageeinheit eines Gewebekompensators inkl. Verbindungsmaterial (Schrauben, Muttern, Unterlegscheiben). Die Art der Befestigung im Kanal des Kunden - die er uns angibt - ist ersichtlich aus den Abbildungen. Es sind die Varianten A, B oder die Kombination der beiden möglich. Uns genügen die Anschlussmaße des Flansches oder die Dimension der Rohrleitung, die Einbaulänge L und den Werkstoff der Rohrleitung zu kennen, damit die notwendigen Stahlteile entsprechend angefertigt werden können.

Variante A
Variante B


Als ein wertvolles Hilfsmittel für die Spezifizierung aller Betriebsparameter soll auch der "Fragebogen" auf dieser www Seite dienen.